Das Duda-Support-Portal wird spannende Updates erhalten, darunter ein völlig neues Design. Freuen Sie sich auf tolle Änderungen.

Bestellungen

Bestellungen anzeigen

So können Sie Ihre Bestellungen anzeigen:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Store verwalten.
  2. Klicken Sie auf Meine Verkäufe und dann auf Bestellungen.

Hier werden alle Bestellungen angezeigt, ob abgeschlossen, nicht abgeschlossen oder gesendet. Verwenden Sie die Filter auf dieser Seite, um bestimmte Bestellungen zu finden oder zu überprüfen.

Bestellstatus

Jede Bestellung hat einen Zahlungs- und einen Abwicklungsstatus.

Zahlung ausstehend Die Bestellung wurde erfolgreich aufgegeben, aber der Händler hat noch kein Geld erhalten. Alle Bestellungen, die durch Offline-Zahlungsmethoden (wie z. B. telefonische Bestellungen, Überweisungen usw.) aufgegeben werden, erhalten standardmäßig diesen Status.
Kostenpflichtig Der Kunde hat den vollen Preis für eine Bestellung bezahlt. Jede erfolgreiche Bestellung, die über Zahlungsportale wie Authorize.Net, PayPal, Google Wallet (ehemals Google Checkout) aufgegeben wurde, erhält standardmäßig diesen Status.
Storniert Der Versuch des Zahlungsportals, die Kreditkarte des Kunden zu autorisieren oder zu belasten, ist fehlgeschlagen oder der Händler hat die Bestellung storniert.
Erstattet Die Zahlung für die Bestellung wurde dem Käufer erstattet. Dadurch ändert sich nur der Bestellstatus im StoreFront. Um einem Kunden einen Betrag zurückzuerstatten, sollten Sie den entsprechenden Betrag über Ihr Zahlungsportal oder Ihre Bank auf das Kundenkonto zurückbuchen.
Bearbeitung ausstehend Standard-Abwicklungsstatus für alle neuen Bestellungen.
Wird verarbeitet Die Bestellung wird ausgeführt.
Versendet Die Bestellung wurde versendet.
Zugestellt Die Bestellung wurde zugestellt.
Keine Lieferung Der Händler versendet die Artikel nicht an den Kunden.
Zurückgeschickt Die Bestellung wurde an den Verkäufer zurückgeschickt.

Nicht abgeschlossene Verkäufe

Die Seite „Nicht abgeschlossene Verkäufe“ im Store Control Panel listet alle Bestellversuche auf, wenn der Kunde die Zahlung für eine Bestellung nicht abgeschlossen hat. Dazu gehören die folgenden Fälle:

  • Der Kunde verlässt die Checkout-Seite, um zum Store zurückzukehren und einen weiteren Artikel in den Warenkorb zu legen oder seinen Warenkorb zu überprüfen.
  • Der Kunde hat seine Meinung über einen Kauf geändert.

Jede Zeile in der Tabelle der nicht abgeschlossenen Verkäufe enthält eine kurze Beschreibung der jeweiligen Bestellung (Datum, Gesamtkosten, Zahlungsmethode, Inhalt des Warenkorbs), die E-Mail-Adresse des Kunden (damit Sie den Kunden kontaktieren können, um herauszufinden, warum er die Bestellung nicht abgeschlossen hat) und die Schaltfläche Diese Bestellung aufgeben. Wenn Sie auf Diese Bestellung aufgeben klicken, wird die ausgewählte Bestellung in die Liste der regulären Bestellungen verschoben. Die Bestellung erhält dann den Status „Zahlung ausstehend“. Als Nächstes erhält der Kunde, wie bei neuen Bestellungen, eine Bestellbenachrichtigung. Aber StoreFront wird die Kreditkarte eines Kunden in solch einem Fall nicht automatisch belasten. Sie müssen die Zahlung manuell durchführen. Die Bestandsmengen verringern sich erst, wenn eine abgeschlossene Bestellung vom Status „Zahlung ausstehend“ zu „Bezahlt“ wechselt.

Der StoreFront selbst erfasst oder speichert kein Geld für Käufe. Er hilft Ihnen nur, Ihre Produkte zu verkaufen und die Zahlungsmethoden Ihrer Kunden zu belasten. Alle Verkäufe werden direkt an das Konto Ihres Zahlungsportals weitergeleitet. Sie müssen sich also an Ihr Zahlungsportal (z. B. PayPal) wenden, um Geld an Ihre Bank zu überweisen, wenn Sie nicht eingestellt haben, dass das automatisch passieren soll.

Hinweis

Wenn eine Bestellung mit einer sogenannten „Offline“-Zahlungsmethode aufgegeben wurde (z. B. „Telefonische Bestellungen“ oder Bestellungen mit „Zahlung per Scheck“), dann legt der StoreFront nur eine neue Bestellung in der Datenbank an und speichert die Daten des Kunden. Die Zahlungsmethode Ihres Kunden wird nicht belastet. Sie müssen also Ihren Kunden kontaktieren, um die Zahlung zu erhalten.

Bestellnummer

Jeder Bestellung wird eine Bestell-ID zugewiesen, damit der Händler die Bestellungen voneinander unterscheiden kann. Sie erscheint auf Rechnungen, Kundenbenachrichtigungen und in der Bestellliste des Stores. Die Bestell-ID wird zum Zeitpunkt der Aufgabe der Bestellung generiert und ist eine zufällige alphanumerische Zeichenfolge mit 5 Zeichen. Beispielsweise sind 10N87, Y0RZ4 und QR13V alle gültige Bestell-IDs.

Hinweis

Im November 2021 haben wir das Format der Bestell-IDs aktualisiert. Alle Stores, die vor diesem Datum erstellt wurden, folgen dem alten Bestell-ID-Format, bei dem die erste Bestell-ID bei 1 beginnt und alle nachfolgenden Bestell-IDs in fortlaufender Reihenfolge vergeben werden. Zum Beispiel hat die erste Bestellung die Bestell-ID 1, die zweite Bestellung die Bestell-ID 2 und so weiter.

Präfix oder Suffix hinzufügen

Wenn Sie mehrere Stores haben, kann es hilfreich sein, ein Präfix und/oder Suffix zu Ihrer Bestell-ID hinzuzufügen, damit Sie die Bestellungen von verschiedenen Stores unterscheiden können. Das Format sieht folgendermaßen aus: Präfix-Bestell-ID-Suffix. Ihre Bestell-ID könnte zum Beispiel Haustierbedarf-1Y56Z-2021 lauten, wobei „Haustierbedarf“ das Präfix, „1Y56Z“ die Bestell-ID und „2021“ das Suffix ist.

So fügen Sie ein Präfix oder Suffix hinzu:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Store verwalten.

  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf den Tab Warenkorb & Checkout.

  3. Scrollen Sie zum Abschnitt „Bestell-ID“ und klicken Sie auf Format der Bestell-ID bearbeiten.

  4. Fügen Sie ein Präfix und ein Suffix hinzu.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Fehlerbehebung im Zusammenhang mit der Bestell-ID

Wenn Ihr Store vor November 2021 erstellt wurde, werden Sie vielleicht feststellen, dass auf der Seite „Verkauf“ Bestell-IDs fehlen. So kann es sein, dass Sie beispielsweise eine Bestell-ID mit der Nummer 10 haben und die nächste Bestell-ID die Nummer 14 ist, es aber keine Bestellungen mit den IDs 11, 12 oder 13 gibt. Das kann passieren, wenn ein Kunde mit dem Bezahlvorgang beginnt, aber die Transaktion nicht abschließt. Wenn die Transaktion nicht abgeschlossen wird, erstellt Store eine versteckte, unvollständige Bestellung, die nicht in der Tabelle „Bestellungen“ angezeigt wird.

Sendungsverfolgungsnummer zuweisen

So weisen Sie einer Bestellung eine Sendungsverfolgungsnummer zu:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Store verwalten.
  2. Klicken Sie auf Meine Verkäufe und dann auf Bestellungen.
  3. Klicken Sie für die jeweilige Bestellung auf das Dropdown-Menü Aktualisieren und wählen Sie Als versandt markieren aus.
  4. Geben Sie die Sendungsverfolgungsnummer ein und klicken Sie auf Als versandt markieren.

Die Sendungsverfolgungsnummer und die URL werden in der Kundenbenachrichtigung verschickt. Wenn Ihr Kunde keine Benachrichtigung erhält, überprüfen Sie, ob die Benachrichtigungen für „Bestellung versendet“ aktiviert sind. Sie können den Text dieser Benachrichtigungen auch ändern oder in eine andere Sprache übersetzen.

Hinweis

Wenn Sie die Option Als versandt markieren nicht sehen können, bedeutet dies höchstwahrscheinlich, dass der Bestellung keine Versandmethode zugewiesen ist. Das passiert, wenn die bestellten Artikel nicht versendet werden müssen. Jedes Produkt hat auf der Produktseite eine Einstellung „Dieses Produkt erfordert Versand“. Standardmäßig ist diese Einstellung für jedes Produkt aktiviert. Wenn die Option deaktiviert ist, wird das Produkt im StoreFront als virtuelles Produkt betrachtet, weshalb es nicht möglich ist, der Bestellung eine Sendungsverfolgungsnummer zuzuweisen.

Versandbenachrichtigungen aktivieren

So aktivieren Sie Versandbenachrichtigungen:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Store verwalten.

  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen.

  3. Aktivieren Sie die Umschaltfläche neben Bestellung versendet.

Bei Bedarf können Sie die Inhalte der Benachrichtigung überprüfen, indem Sie auf Bearbeiten klicken. Die Benachrichtigung sollte diesen Code enthalten:

-- Sendungsverfolgung für Ihre Bestellung --
START TRACKING_URL
Sie können den Status Ihrer Sendung über diese URL abrufen: 
%trackingURL%
END TRACKING_URL
Die Sendungsverfolgungsnummer der Bestellung lautet %trackingNumber%

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Versand verwenden, weiß der StoreFront nicht, welchen Versanddienstleister Sie verwenden, und fügt keine URL für die Sendungsverfolgung zu den E-Mails hinzu. Es wird nur eine Sendungsverfolgungsnummer eingefügt. Um das zu beheben, müssen Sie die URL manuell zu Ihrer Benachrichtigung hinzufügen.

Ersetzen Sie den Code oben durch den folgenden Code:

-- Sendungsverfolgung für Ihre Bestellung --
Sie können den Status Ihrer Sendung über diese URL abrufen: http://wwwapps.ups.com/tracking/tracking.cgi
Die Sendungsverfolgungsnummer der Bestellung lautet %trackingNumber%

Sie können die URL der UPS-Sendungsverfolgung aus dem vorherigen Beispiel durch die URL eines beliebigen anderen Versanddienstleisters ersetzen.

Bestellrechnung drucken

So drucken Sie eine Bestellrechnung:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Store verwalten.

  2. Klicken Sie auf Meine Verkäufe und dann auf Bestellungen.

  3. Klicken Sie neben einer bestimmten Bestellung auf Bestellung drucken. Oder verwenden Sie die Kontrollkästchen, um mehrere Bestellungen auszuwählen, klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü Massenaktionen und auf Ausgewählte drucken.

Produkte löschen

Wenn Sie ein Produkt aus Ihrem Store gelöscht haben und es nicht mehr verkaufen, können frühere Bestellungen für das gelöschte Produkt weiterhin im Store Control Panel eingesehen werden.

So zeigen Sie Bestellungen von gelöschten Produkten an:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste des Editors auf E-Commerce und dann auf Shop verwalten.
  2. Klicken Sie auf Meine Verkäufe und dann auf Bestellungen.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
×

Please Log in as a Pro

Priority Phone Support is available exclusively to Pros. Log in to your Pro account now to see our international support numbers.

Log In
Not a Pro? Purchase a Pro plan!